Gil Shachar

Biografie

1965 in Tel Aviv geboren, 1988-92 Studium am Artists Teachers College, Ramat Hasharon, Israel, 1994 Ingeborg Bachmann Preis, gestiftet von Anselm Kiefer, Jerusalem, 1994 Ruf an die Bezalel Kunstakademie, Jerusalem, 1994-96 Lehrtätigkeit an der Bezalel Kunstakademie, Jerusalem, 1994 Ruf an das Beit-Berl College, Kfar Saba, Israel, 1994-96 Lehrtätigkeit am Beit-Berl College, Kfar Saba, für Malerei und Skulptur, 1996 Wilhelm-Lehmbruck-Stipendium der Stadt Duisburg, 1998 Atelierstipendium der Stadt Mönchengladbach, 1998 Barkenhoff Stipendium, Worpswede, 1999 Schleswig Holsteinisches Künstlerhaus, Eckernförde, 2000-01 Lehrauftrag an der Universität Essen, FB 4 2001 Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, 2003 Leube Stipendium, Gartenau, Östtereich, 2003 Seminar an der Kunstakademie Bergen, Norwegen, 2005 Pollock-Krasner-Foundation Grant

Lebt und arbeitet in Duisburg.
Loading...
Loading...